Über mich

Auch ich hatte mich verirrt, bin Umwege gegangen, habe Erfahrungen gesammelt, habe Leiden erfahren und bin daran gewachsen.
Ich sitze auch noch nicht vollkommen erleuchtet und Harfe zupfend auf einer schönen Wolke, sondern nähere mich mehr und mehr meinem wahren SELBST (das sich sicher schon auf einen Himmel hier auf Erden mit mir freut). Und gehe auch ab und zu noch Umwege - die ich aber inzwischen oft auch geniessen kann.  Und auch mir tut ab und zu ein leichter Tritt in den Hintern gut, wenn ich mich im Unsinn zu sehr verliere.

Aber ich merke immer klarer und besser, um was es geht und kann Hüllen auflösen, die ich nicht mehr benötige. All das hilft mir immer weiter. Obwohl im Kern jeder bereits perfekt ist und an sich gar nichts zu tun braucht merke ich doch, wo ist Freude, wo ist Trauer. Wann kommt Energie, wann verliere ich Energie. Wann hänge ich sinnlos in der Vergangenheit oder in der Zukunft herum.

Ich durfte bisher folgende Erfahrungen sammeln:

Die klassische noch unbewusste Schiene:

  • Ausbildung als Werkzeugmacher
  • Ausbildung zum Dipl. Wirtschaftsingenieur (Titel waren mir schon immer enorm wichtig  ;-) )
    Da bin ich ehrlich: Gelernt hatte ich meist nur fürs Kurzzeitgedächtnis, da ich irgendwie bereits wusste, dass das meiste aufgedrängte theoretische Wissen nur mein Gehirn verstopft und die Kreativität lähmt. Das wahre Wissen kommt aus dem Moment. Aber der Titel hat mir zu meiner unbewussten Zeit geholfen.
  • Es folgten Jahre in fester Anstellung, dann wurde ich arbeitslos wegen Firmenflaute. Jahre später wusste ich: Das war ein Schritt in die Freiheit und war dafür sehr dankbar. Ich genoss ein Jahr der Arbeitslosigkeit und entwickelte (immer noch unbewusst) patentierte Teile für Sporträder, die sich leider nicht in der gewünschten Menge verkaufen liesen. An dieser Stelle vielen Dank an meine Eltern, die mich immer und damals besonders unterstützten.  Auch für die Spiegel, die sie mir immer wieder vorhielten, bis ich es endlich nach und nach verstand.

    Es ist im Grunde genommen einfach so - wird ein Spiegel erkannt, verschwendet man keine Energie mehr darauf, auf jemand wütend oder was auch immer zu sein. Es ist sinnlos und lähmt einen nur selbst, da diese Energie nur auf einen zurückfällt.

    Die Betroffenen merken das vielleicht nicht einmal, während man selbst innerlich "kocht". Das betrifft in besonderem Masse alle, die direkter Nähe sind (Eltern, Partner, Geschwister, Kollegen). Das Schwierigste ist dann meist zu erkennen, was ist mein spiegel und wo hat der Anderre einfach seine "Eigenheiten".
     
  • Ich begann dann wieder in der Firma, die sich von ihrer Flaute wieder erholt hatte. Diesmal aber in selbstständiger Arbeit als Freiberufler.
  • Es hat sich langsam steigend angekündigt - ich hab´s einfach ignoriert. Die Folge: starke durch Muskelverspannungen verursachte Bandscheibenbeschwerden liesen mich zwar wochenlang ganz gut leiden, aber auch aufwachen. Arbeiten war zu der Zeit unmöglich.  Die klassische Medizin hatte mich eher verschlimmert als verbessert. Geholfen hat mir eine sehr liebe Freundin, die Heilpraktikerin ist. Dazu lernte ich über meine damalige Freundin die Feldenkraismethode kennen und sehr schätzen. Mir wurde das erste Mal die enorme Wirksamkeit von kleinen bewussten Bewegungen ohne Krafteinsatz klar.
    Später lernte ich noch die PACKI-Methode kennen, die zwar am Anfang etwas heftig, weil etwas brachial ist, aber einer Bekannten, denen "Fachleuten" wegen angeblicher Aussichtlosigtkeit zur Besserung die Frührente nahe legten, wieder zum gesunden Leben ohen Einschränkungen verholfen.

    Hinterfrage ALLES -egal, ob neue oder alte Theorien, Aussagen oder Methoden- darauhin, ob sie DIR gut tun oder nicht! Auch DEINE alten Erfahrungen. Sind sie noch dienlich oder drehst DU deswegen im Kreis? Und gib nicht auf, auch wenn es mal länger dauern sollte. Wenn DU DICH aufgibst oder deine Kraft anderen überlässt, wirst DU zum Spielball.
     

Der bewusste Fluss:

In Folge lernte ich dann in verschiedenen Seminaren Energie- und Heilarbeit, die ich mittlerweile intuitiv mit eigenen Methoden zusammen oder getrennt je nach Fall einsetze. Dazu gehören auch Chakrenarbeit, Harmonisieren der Aura....

Ich lernte ganz andere Menschen als früher kennen, die mir sagten, dass eine meiner Berufungen auf dieser Erde Heilungsunterstützung sei. Ich war zwar als Kind schon überzeugt, dass Hände heilen können, aber ich hatte ja bis dato keinen blassen Schimmer wie so etwas geht. Mittlerweile (ich hatte meinen Fokus darauf gesetzt und deshalb alles Nötige angezogen) weiss ich es und konnte auch meine Intuition wieder entdecken und deutlich steigern.

Ich weiss nun auch, dass JEDER diese Fähigkeit in sich trägt und wieder wecken kann! JEDER heilt sich selbst! Und wenn er sich (oft unbewusst) weigert, kann ihm keiner helfen, sich zu heilen. Von aussen können immer nur Anregungen kommen, um die Selbstheilung zu aktivieren.
 

Abgeschlossene praktische Seminare über energetische Methoden zur Heilunterstützung:

  • Quantum Touch
  • Supercharging
  • Core Transformation
  • sowie mehrere weitere Seminare und Workshops

Eigene Methoden und Methoden, die zu mir kamen:

  • Violette Flamme (ein Geschenk von St. Germain, das jeder nutzen kann)
  • Aura und Energiekörper harmonisieren
  • Chakrenmeditation
  • Lichtstrahl, Aufbau und Anwendung
  • Schwingungsgesetz - alles schwingt und kann durch Schwingung beeinflusst werden (Krankheit ist eine disharmonische Schwingung, die auf viele Arten wieder hamronisert werden kann)
  • Gedankenkraft
  • Aktive und passive Meditation zum Erschaffen oder Beruhigen.
  • Wirbelgesetz um aufbauen oder abbauen von Energien
  • Merkaba
  • Intuitive Methoden

Dazwischen genoss ich bei Bedarf Channelings, sehr gute kinesiologische Sitzungen (danke liebe Sybille), shamanische Reise, Krafttierreisen (danke liebe Jutta), Familienstellen und mehr zu meiner Entwicklung (Abwerfen meiner Hüllen). Und darf mich immer noch an so manch blindem Fleck erfreuen.. Grummel und hihi!

Ich lernte dabei auch, dass alles was passiert, in den Zellen gespeichert ist. Also auch alles alte Erlebte. Diese Information ist wichtig, wenn man sich wundert, warum immer so komische Dinge, die man gar nicht will, passieren.

Meine Körperschulung, Körper- und Sinneswahrnehmung wurden gefördert durch meine Freizeithobbys wie Mountainbike, weils schön leise ist und den Kreislauf in Schwung bringt (früher MotoCross, weils damals schön laut und schnell war), Windsurfen, TeakWonDo, Skifahren, Snowboarden, Sportklettern, Laufen, seit kurzem WingTsun, Contact dance, Improtheater und mehr 

Ich lernte dabei auf meinen Körper zu hören und übte meinen Sport immer in der Tagesform aus und selten darüber. Das bewahrte meine Gesundheit und verschonte mich vor grösseren Verletzungen. Kleinere Blessuren waren natürlich schon mal dabei. Grins!

Beim Sportklettern durfte ich erste bewusste spirituelle Erfahrungen machen. Ich konnte mir selbst beim Klettern zusehen. Später folgten dann Momente aussergewöhnlicher Wahrnehmung, die mal kommen und dann oft auch gar nicht da sind, bis es wider mal Zeit wird ;-).

Was bei allem aber interessant ist:
Mit steigender Bewusstheit und Beschäftigung mit Themen zieht man immer bewusstere Menschen mit entwickelteren Fähigkeiten und Passendes zum Thema in sein Leben.

Und habe eigentlich schon seit meiner Kindheit schon immer im Kopf, dass das Ganze ein Spiel ist. Manche Weise sagen, dass das Spiel zur Reise nach Hause zur Quelle (Einheit) und um das Paradies hier auf Erden zu schaffen dient. Und nicht um von der Erde zu flüchten weil doch alles so schlimm ist.

Jeder schafft sich sein Leben und das Universum erfüllt ganz neutral und wertungsfrei deine Wünsche. Blöd ist bloss, wenn die Wünsche unbewusst sind (aufgrund alter, nicht mehr bewusster Zellspeicherungen) und nicht mehr dem entsprechen, was man wirklich will.

Wirkungsvolle Lösung: Umprogrammieren!

  • Leid in Freude
  • Hass und Feindschaft in Liebe
  • Ängste und Zweifel in Vertrauen
  • Überflüssige Gedankenflut in Ruhe
  • Anspannung, Ärger und Wut in Gelassenheit.
  • Gestaute Emotionen lockern und gehen lassen
  • Neue Emotionen nicht stauen, sondern wahrnehmen und fliessen lassen
  • Verborgene Gefühle öffnen und zeigen 
    ...........
  • Kurz - sich selbst wiederbeleben, freischaufeln, (neu) entdecken, leben und erleben!

Let´s do it!  Yeah! Und holt euren Schelm wieder aus der Hosentasche und verbreitet eure Freude und Liebe.

Die Welt wird´s und ihr werdet´s Euch danken.

 

   

Start Übersicht Mein Angebot Termine Bilder Liebe und Leid Weitere Themen Über mich Kontakt Links Impressum